Programm    Samstag    Sonntag    Montag    Veranstaltungsort    Partner    Presse Info    Gästebuch
 
 
Landeshauptstadt München Jugendkulturwerk München Olympiapark München GmbH Abendzeitung München Feierwerk e.V. Umwerk, München Queerbeat, Festivalleitung Pfingst-Open-Air CYBE Graphics - Webdesign, München
 
1 Tag zurück 1 Tag weiter

THEATRON PFINGSTFESTIVAL 2015   
SAMSTAG, 23. MAI 2015

  Samstag 23. - Montag 25. Mai 2015
Eintritt frei
Samstag, 23. Mai 2015
Samstag, 23. Mai 2015, 16.00 Uhr
Swallow Tailed
(München)


 
Die charismatische Indie-Pop Band SWALLOW TAILED schafft es, einen mit ihrer Musik mitzunehmen: In die Welt der harmonischen Gesänge, der sphärischen Gitarrensounds, der Synthies, der drückenden Beats und fetten Riffs – in die Welt der ungefilterten Emotionen.

„Die Band transportiert eine Leichtigkeit, die in Münchens Indie-Szene ihresgleichen sucht.“
Süddeutsche Zeitung

nach oben springen 1 Tag weiter
Samstag, 23. Mai 2015, 17.00 Uhr
Marvpaul
(München)


 
Marvpaul – Das ist deutschsprachiger Indierock aus den Vorstädten Münchens, musikalisch aber irgendwo zwischen Hamburg und Wien anzusiedeln. Griffige Parolen wechseln sich mit sperrigen Textpassagen ab und werden durch Gitarre, Bass, Schlagzeug und Keys untermauert. - Interessant, sperrig groovig.

Münchens leichtfüssige Antwort auf Bands wie Die Sterne und Tocotronic ...

nach oben springen 1 Tag weiter
Samstag, 23. Mai 2015, 17.45 Uhr
Ella Josaline
(München)


 
Es sind dieser unbedingte Wille und diese Entschlossenheit, die einen etwas staunend machen. Ella Josaline ist gerade mal 16 Jahre jung, wenn sie aber vor einem sitzt und erzählt, von dem was ihr im Kopf umhergeht und davon wie sie die Welt betrachtet, man würde sie glatt zehn Jahre älter schätzen. Und es ist dieses Leuchten in den Augen, wenn sie von ihrer Leidenschaft erzählt, der Musik die sie machen will, die sie geradezu beseelt und mit der sie, dann schon wieder fast kindlich naiv, Menschheit und Welt gleichermaßen retten will. Man gesteht es ihr nur allzu gerne zu, denn sie hatte es nicht immer leicht in ihrer Kindheit und Jugend.

Denn Ella ist für manch einen vielleicht das, was man eine Außenseiterin nennen könnte. Und was für eine: blitzgescheit, aufgeweckt, interessiert, engagiert und über die Maßen vielfältig, was ihr Interesse für Modedesign, Schauspielerei und last but not least für Poetik deutlich unterstreichen. Eine Außenseiterin im positiven Sinn also, die sich gegen gesellschaftliche Normen zur Wehr setzt und sich vehement dem sogenannten Mainstream verweigert. Eine, die in ihren Texten, die sehr viel mit ihren persönlichen Erlebnissen zu tun haben, kompensiert aber auch reflektiert und hinterfragt. Dabei nutzt sie zumeist die englische Sprache, was der Tatsache geschuldet ist, dass ihre Oma väterlicherseits, aus England stammt. Aber immer wieder und immer häufiger lässt sie ihren Gedanken mittlerweile auch auf Deutsch freien Lauf, dann erzählt sie von der Liebe, aber auch von Ängsten und Sehnsüchten des Lebens eines so jungen Menschen in all seinen Facetten.

Dazu braucht sie oft nicht mehr als eine sorgsam und zärtlich gezupfte Akustik-Gitarre und natürlich ihre Stimme. Eine Stimme die nicht nur locker drei Oktaven umfasst sondern die Zuhörer zutiefst berührt.

nach oben springen 1 Tag weiter
Samstag, 23. Mai 2015, 18.45 Uhr
M185
(Wien/A)


 
Mit all der Lockerheit, wie es dem Klischee ihrer Heimatstadt Wien gebührt, zelebrieren M185 auf ihrem aktuellen Album den künstlerischen Höhenflug. Die Platte ist eine intelligente Variante des Indie-Rock, die sich entspannt und unaufdringlich gegen alle Kurzzeitigkeiten von Trends auflehnt. Das Album schafft es, sowohl klassische Popmusikarchivare als auch partyfreudige Musikliebhaber anzusprechen und zu begeistern.

Motorische, repetitive Elemente werden mit geschickt verwobenen Harmonien zu einer tanzbaren Kraft gepaart, die den Namen James Murphy ins Gedächtnis rufen und den Eklektizismus der 00er Jahre im Blut haben. Und dennoch: Neben den Krautrockartigen Grundtönen geistert auch das bedrohliche Chaos New Yorks zur No-Wave-Zeit oder die abgebrühte Chicness der Talking Heads.

nach oben springen 1 Tag weiter
Samstag, 23. Mai 2015, 19.45 Uhr
King Of Cons   —   SPECIAL DAILY ACT
(München)


 
Der König der Betrüger bittet zur Audienz: The King of Cons ist ein junger Musiker aus München, der mit handgemachten englischsprachigen Songs den Geist von Singer-Songwriter-Legenden wie Paul Simon, Neil Young oder Cat Stevens heraufbeschwört und in die heutige Zeit transportiert.

Mit starken Texten und vielfältigen Sounds liefert er den Soundtrack für eine Generation Y, die sich den gesellschaftlichen Herausforderungen ihrer Zeit stellen muss und ständig auf der Suche nach dem persönlichen Glück ist. Egal ob mit stampfenden Beats, groovigem RnB oder puristischen Akustikgitarrenklängen - die Frage nach dem Warum ist ein zentrales Element im Schaffen des Münchners.

Die Antwort darauf bieten abwechslungsreiche Songs, die moderne Effekte mit traditionellem Folk verbinden und – anders als es der Name ihres Schöpfers vermuten lassen würde – vor allem eines sind: ehrlich und authentisch.

nach oben springen 1 Tag weiter
Samstag, 23. Mai 2015, 20.00 Uhr
Junior
(Berlin+Missouri)


 
Junior sind Ian Fisher und Fabian Kalker. Der eine Songwriter aus Missouri, der andere studierter Musiker und Produzent aus Berlin. Über verschiedene Projekte (zuletzt die Erfolgsproduktion von „Was ihr wollt“ am Münchner Residenztheater) haben sie zusammengefunden. Gemeinsam haben sie ihren ganz eigenen Sound entwickelt. Die Intro schrieb über Junior: “So verdichten sich die Melodien zu Songs, die jeden überflüssigen Ballast am Wegesrand liegen lassen und doch vollendet wirken. Oft genügen ein minimalistischer Joy-Division-Beat und wenige Akkorde als Kulisse für eine Stimme, die direkt aus den kargen Höhen der Appalachen zu kommen scheint und sich dennoch bestens in den Clubs der europäischen Metropolen auskennt. Es geschieht mehr, als nur ein Aufeinandertreffen von Folk und Synthie. Moog, Wurlitzer Piano und Gitarre verbinden sich zu einem Sound, der gleichzeitig souverän und spontan, catchy und kantig klingt.”

Ihr Debütalbum „Self Fulfilling Prophets“ erschien Ende Februar 2014 bei Pop Up Records (Cargo) und war Urheber eines stattlichen medialen Aufruhrs - ein Auftritt bei Circus HalliGalli Features im Stern Magazin und in der Intro inklusive. Junior geht es auf diesem vor allem um Einfachheit und Klarheit.
Pomp ist ihrem Elektro-Folk-Pop fremd, ihre Stärken können Junior vor allem als vierköpfige Band auf der Bühne voll ausleben.

nach oben springen 1 Tag weiter
Samstag, 23. Mai 2015, 21.00 Uhr
We Have Band
(London/UK)


 
We Have Band sind zurück. Und wie! Nur 9 Monate nach ihrem von Kritikern gefeierten Album “Movements” , erscheint am 26.04. die EP „The Woods“. Für nur wenige Konzerte werden We Have Band anschließend nach Deutschland kommen, um die neuen Songs live vorzustellen. Dabei werden sie ihr selbsterklärtes Ziel, ihr Publikum zum Singen, Springen und Tanzen zu bringen, vermutlich wieder einmal mit Leichtigkeit zu erfüllen wissen.

Mit ihren ausgefeilten, energetischen Indietronic Songs versetzen sie ihre Zuschauer schließlich bereits seit Jahren regelmäßig noch bis in die allerletzte Reihe in Bewegung und werden ihrem Ruf als exzellente Live-Band mehr als nur gerecht.

nach oben springen 1 Tag zurück 1 Tag weiter
 
Landeshauptstadt München Jugendkulturwerk München Olympiapark München GmbH Abendzeitung München Feierwerk e.V. unterstützt vom Arbeiter Samariter Bund München ASB