home
zur gemeinsamen Startseite von THEATRON Pfingst Open Air und THEATRON MusikSommer
 
PfingstOpenAir MusikSommer Webseiten des THEATRON PfingstOpenAir 15.-16. Mai 2005 im Olympiapark München, Eintritt frei (opt. 1024*768)
 
Landeshauptstadt München Jugendkulturwerk München Olympiapark München GmbH Musicshop München Music Support Group Prinz München präsentiert präsentiert vom Zündfunk
Queerbeat, Festivalleitung Pfingst-Open-Air CYBE Graphics - Webdesign, München
 
Festival Info
Programm Übersicht
Veranstaltungsort/Anfahrt
Fotos Sonntag 15. Mai
Fotos Montag 16. Mai

Gästebuch
Newsletter

Partner und Sponsoren
Presse Info
 

 
So 15. Mo 16.
16.00 16.00
17.00 17.00
18.15 18.15
19.30 19.30
21.00 21.00
 


 
PfingstOpenAir
Team

Landeshauptstadt München, Sozialreferat

Jugendkulturwerk München

Landeshauptstadt München, Kulturreferat

Queerbeat, Festivalleitung Pfingst-Open-Air

CYBE Graphics - Webdesign, München

 
 
1 Tag zurück 1 Tag zurück

PFINGSTMONTAG 16. MAI 2005

THEATRON PfingstOpenAir 15.-16. Mai 2005
Wir feiern unser 5-jähriges Jubiläum
Montag, 16. Mai 2005, 16.00 Uhr
FUCOUSTIC
Österreich
 
Musikgeschichte verformen und erhalten die Österreicher Fucoustic mit ihrer Umsetzung der allseitsbekannten "Hardcore Supergroup" Fugazi. Fucoustic Plays Fugazi thematisiert und betitelt sind Stücke aller Alben von 1989-2001. Spannend, da sich Daniel Amann und Andreas Ganter alias Fucoustic bewandelt und mutig an den Kern der Songs wagen. Ein rein akustisches Österreich trifft den D.C. Emo-Core Amerikas. Durch den Verzicht von Verstärker, Schlagzeug oder Bass dehnen sich die Linien zu Feldern. Wir nehmen Platz in dieser Zugänglichkeit, ganz nebenbei und unverhofft fällt ein Groschen.

Das Meeting bleibt nicht ohne Folgen, die Reduktion, die Adaption und Interpretation verschärft die bereits vorhandene wütende, melancholische Natur der Songs. Zweistimmiger Gesang u.a. bei Long Division gepaart mit den Gitarren komplettiert die Tragik und Emotion.
Die gesetzten Pointen provoziert durch Kürzungen im Gitarrenspiel und Text werden früher oder später sinnig.

Musik für Weinabende und stille Gespräche. Auch für weltfremde Studenten, die Fugazi nicht zu kennen glauben. Aber, wer kennt Fugazi nicht?Und wer, wenn er sie nicht kennen würde, will dann Fucoustic zuhören? Sperrt die Löffel auf, Schwestern und Brüder! Auch musikalisch ist es nicht zu spät seine Wurzeln zu verpflanzen.
nach oben springen 1 Tag zurück
Montag, 16. Mai 2005, 17.00 Uhr
KITTY EMPIRE
Augsburg
 
Der Rezensent mag ja nicht mehr unbedingt der Allerjüngste sein, geschweige denn sich vor rotglühenden Verstärkern fürchten, aber ich muss schon sagen, so herzhaft hat seit geraumer Zeit keine heimische Band mehr unser aller Gehörgänge malträtiert. Und stop! Damit das klar ist: Billige Vergleiche mit diversen aktuellen oder verblichenen US-Underground-(Noise)Rockgrößen sind bei Kitty Empire völlig fehl am Platz – das hier ist courtesy of Augsburg. Platte Nummer zweieinhalb. Ein neuer Fixstern im Kollaps-Kosmos.

Gitarre, Bass, Drums, verzweifeltes Geschrei, flehentliches Bitten. Die Texte? Egal. Womöglich irgendetwas zwischen tödlichen Haushaltsunfällen, industriellem Niedergang und Liebesleben. Die Musik dazu eine Ansammlung superkritischer Zustände, sehr angespannt, extrem hoch verdichtet, Distortion satt, ein – okay, zwei Euro ins Phrasen-Sparschwein – Wall of S(urr)ound. Mitunter ins Hysterische abgleitend und dennoch furchtbar souverän. Eine Platte wie ein gut gefüllter Steinbruch, in dem große Brocken freigemeißelt werden, sich aber auch kleine Edelsteine finden lassen – beispielsweise »1.14«, der ultrakurze Abräumer (Anspieltipp? Hit?), der keine Fragen/Wünsche offen lässt und den – siehe oben – andere liebend gerne im Repertoire hätten.
nach oben springen 1 Tag zurück
Montag, 16. Mai 2005, 18.15 Uhr
HEILIGENBLUT
Oberösterreich
 
Heiligenblut gondeln bereits seit 1994 mit ihrem Bandbus durch die Alternative-Szene. Ihr mitreißender Indie-Rock der Marke Placebo meets Smashing Pumpkins bewegt sich auf hohem Level. Live bieten die fünf eine stets energiegeladene und sympathische Performance - die Gitarren manchmal fein und akzentuiert, dann wieder als volle Breitseite, viel modernes Programming und ein charismatischer Lead-Gesang ­ es bleibt kaum ein Wunsch offen.

Das neue Album "one zero love", in Weilheim mit Mario Thaler (The Notwist, Slut, etc.) produziert, beinhaltet großartige Songs wie "Holosqueeze", "Keep Walking" und "Frequency Hopping". Die guten Pressestimmen und das viele Radioairplay verhalfen Heiligenblut u.a. zu einer Nominierung für den Amadeus Award 2004, Kategorie FM4-Alternative-Act und zum Gewinn eines Music Awards beim Austrian Newcomer Award 2005.

Jetzt wurde "one zero love" auch in Deutschland und der Schweiz veröffentlicht, wo es ebenfalls viel Airplay und Lob von Radiosendern und Presse erntet. Ein Italien-Release ist in Planung.

nach oben springen 1 Tag zurück
Montag, 16. Mai 2005, 19.30 Uhr
KAMERAKINO
München
 
Kamerakinos Multikultitruppe bewegt sich fernab aller Trends. Ihr Sound ist einzigartig außen vor, ein wilder Mix aus ebenso vielen schrägen Instrumenten wie die Nationen der Musiker beziffern.

Alles ist erlaubt – anarchische Jahrmarktmusik bis tanzbarer Pop. Texte zum Schmunzeln, abgeschmeckt mit subtilen „politischen“ Gewürz. Der bunte Hund des Festivals.

'Kamerakino sind selbstherrliche, affektierte, pseudo-avantgardistische, vermutlich vollkommen unausstehliche Vollidioten und besser können sie nicht sein. Meine Liebe ist begeistert'. (SPEX)

nach oben springen 1 Tag zurück
Montag, 16. Mai 2005, 21.00 Uhr
I AM X
UK
 
Das X muss stehen: 1996 debütierten die Sneaker Pimps mit dem TripHop-Nachglüher "Becoming X", acht Jahre später startet Sänger Chris Corner sein Soloprojekt als I Am X - und dockt mit seinem Debüt da an, wo die Pimps mit "Bloodsport" aufhörten.

I am X sind der illegitime Nachfolger der Sneaker Pimps. Sein selbst produziertes Debut Album Kiss + Swallow ist eine Ansammlung störender und bewegender Songs für offene und kreative Köpfe. Okay, Gitarren holt er nur noch ganz selten aus dem Schrank, die Sangesdiva braut jetzt ihren Cocktail fast ausschließlich synthetisch.
Live, haucht Chris Corner mit seiner beweglichen und erotischen Stimme den Songs leben ein. Da wird abwechselnd unterkühlt getanzt und sehr stylish gelitten. Er wird auf der Bühne von einer wechselnden Belegschaft guter Freunde begleitet.

Ein würdiger und absolut hochkarätiger Schlussakt für ein niveauvolles Jubiläumsprogramm mit vielen jungen Sternchen, die bald in vollem Glanz erstrahlen werden!
nach oben springen 1 Tag zurück 1 Tag zurück
 
 
Programm Infos

Der Eintritt ist frei.

1. Konzert 16.00 Uhr
2. Konzert 17.00 Uhr
3. Konzert 18.15 Uhr
4. Konzert 19.30 Uhr
5. Konzert 21.00 Uhr

Die Veranstaltungen finden in der Regel auch bei schlechtem Wetter statt.

Das ganze Programm zum Ausdrucken (5 Seiten, PDF)
›› Programm PDF


 


 
Partner und Sponsoren
PfingstOpenAir

Wir danken für die freundliche Unterstützung durch unsere Partner und Sponsoren:

Musicshop München

Music Support Group

Olympiapark München GmbH

VAEVERIE

Das Theatron PfingstOpenAir wird präsentiert von:

Prinz München präsentiert

präsentiert vom Zündfunk

 
Landeshauptstadt München Jugendkulturwerk München Olympiapark München GmbH Musicshop München Music Support Group Prinz München präsentiert präsentiert vom Zündfunk unterstützt vom Arbeiter Samariter Bund München ASB